Winter am Brocken

      Keine Kommentare zu Winter am Brocken

schneesch2010-10 Da wir unsere geplante Schneeschuhtour im Oberallgäu nach mehreren Lawinenabgängen kurz vor dem Start gestrichen haben (Hinweis per Telefon durch den Hüttenwirt) wurde auf die Schnelle ein Plan B gesucht. Durch das lang anhaltende Winterwetter und die großen Schneemengen bot sich der Harz als Ausweichquartier in der Nähe an. Auch hier gibt es in diesem Jahr super Wintersportbedingungen. Gesagt getan – auf ging es in den Harz. Startpunkt der Tour sollte, wie schon so oft mit dem Mountainbike, Schierke am Brocken sein. Das Auto stellten wir auf dem Parkplatz am Ortseingang ab und starteten zunächst ohne Schneeschuhe zum Bahnhof Schierke. Ab dem Bahnhof waren die  Schneeschuhe dann Pflicht da die eigentlichen Wanderwege tief verschneit waren und ein durchkommen mit normalem Schuhwerk fast unmöglich war. Die Winterwanderung führte zunächst vom Bahnhof Schierke in Richtung Norden, zu den Hohneklippen. Dort angekommen war die erste Station die Leistenklippe. Nach kurzer Rast auf der Leistenklippe mit super Aussicht bei herrlichem Wetter ging es dann weiter zur Grenzklippe. Durch die Schneehöhe von einem geschätzten Meter war es meist unmöglich den Weg zu finden geschweige denn darauf zu bleiben und somit war das vorankommen mitunter recht schwierig. Zurück in Richtung Schierke ging es dann vorbei an der Höllenklippe über den Forstmeister-Sietz-Weg und den Glashüttenweg. Die elf Kilometer sind wir gemütlich in sechs Stunden gelaufen. Wenn die Schneeverhältnisse stimmen ist der Harz ganz klar ein Tipp für die nächste Schneeschuhtour.

Daten:

  • Länge: 11km
  • Art: Schneeschuh
  • Gegend: Harz

Auf Anfrage versende ich die Tourdaten gern per Email.

Fotos:

Karte:

[deltazoom=0;gpxelevationcolor=green]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.